Pressemeldung

Braunschweig, 15.08.2018

Der Klimawandel im Schulunterricht

Kommt eine neue „Heißzeit“? Mit welcher Wahrscheinlichkeit werden Starkregen und Überschwemmungen, Wirbelstürme und Dürrephasen zunehmen? Und wie können wir die nachwachsenden Generationen so gut wie möglich auf diese globalen Wetterphänomene vorbereiten? Die Schulen und insbesondere der Geographie-Unterricht spielen bei der Sensibilisierung zur nachhaltigen Entwicklung eine wichtige Rolle, meint Thomas Michael, Geschäftsführer in der Westermann Gruppe und dort unter anderem für Geographie und Kartographie zuständig.

Thema ist der Klimawandel im Geographie-Unterricht schon seit Jahren, das sehen auch die Lehrpläne aller Bundesländer so vor. Auch im Politikunterricht und im Sachkundeunterricht in Grundschulen werden Umwelt- und Klimaschutz häufig behandelt. Doch wie lässt sich Jugendlichen ein so komplexes und kontrovers diskutiertes Phänomen in begrenzter Zeit verständlich und nachhaltig nahebringen?

„Wichtig ist es, Schülerinnen und Schülern mit aufkommenden Ängsten nicht allein zu lassen“, sagt Thomas Michael, selbst ausgebildeter Geographielehrer, „dennoch müssen die Lehrkräfte vermitteln, dass hinter dem Klimawandel komplexe Wechselwirkungen stehen, die intuitiv kaum zu durchschauen sind und auch nicht als lineare Ursachen-Wirkungsketten dargestellt werden können.“ Die daraus entstehende Unsicherheit werde durch die vielen zum Teil widersprüchlichen und auch interessengeleiteten Informationen, die zum Klimawandel kursieren, noch verstärkt. Dies führe nicht selten zu einem Gefühl der Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit. „Geographische Bildung und Erziehung hilft als ein Kern der Bildung für nachhaltige Entwicklung, die Komplexitäten anzunehmen, Reflexionen über den eigenen Lebensstil anzustoßen und handlungsleitende Wertvorstellungen zu initiieren“, so Michael.

 

Ökologische Zusammenhänge, Nachhaltigkeit und Klimaschutz nehmen in vielen fachspezifischen Unterrichtsmaterialien der Westermann Gruppe einen wichtigen Platz ein, zum Beispiel in:

Diercke Spezial - Aktuelle Ausgabe für die Sekundarstufe II: Globaler Klimawandel
Zweite, aktualisierte und neu bearbeitete Auflage (2018)

Diercke – Klimawandel im Unterricht
Bewusstseinsbildung für eine nachhaltige Entwicklung

Kopiervorlagen: Klimawandel und Wetterchaos?... Nicht mit uns!
Ursachen, Folgen und Handlungsmöglichkeiten. Kopiervorlagen für die Klassen 3 bis 5.

Forscherzeit Energie – Technik
Themenheft für den Sachkundeunterricht Klasse 3-4 mit Darstellung des Treibhauseffekts und des Klimawandels

Geographische Rundschau: Naturgefahren in Mitteleuropa – Risiken und Resilienz
Fachzeitschrift für Unterrichtende

...sowie in diversen Arbeitsblättern, zum Beispiel zu folgenden Themen:
Extremwetterlagen weltweit: Ist der Klimawandel schuld? (Erdkunde / Politik ab Klasse 8)
Aktuelle Wetterlage: Wie entstehen Hitzewellen? (Erdkunde ab Klasse 8)
Hitzewellen: Stress für den Körper (Biologie /Physik ab Klasse 6)

 

 

 

Pressekontakt:

Dr. Regine Meyer-Arlt

Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG
Georg-Westermann-Allee 66
D-38104 Braunschweig

+49 531 708-200
presse@westermanngruppe.de

Pressebilder

Unsere Pressebilder finden Sie hier

Nach oben