Bildungsmedien gegen den Fachkräftemangel im Malerbereich

Gerold Kober und Paul Schug schreiben niedrigschwellige Lehrwerke für die Ausbildung

Seit 30 Jahren verfasst Gerold Kober leicht verständliche Lehrbücher für Malerberufe. Seine Mission ist es, auch Jugendliche mit schwierigen Voraussetzungen bestmöglich zu fördern. Das erste  Unterrichtswerk des damaligen gewerblichen Fachlehrers war Farbtechnik Band 1 + 2. Es ist bis heute erfolgreich im Einsatz in Regelberufsschulen – aber auch in internationalen Förder- und Vorbereitungsklassen. Weitere Lehrwerke von Gerold Kober folgten, seit 20 Jahren arbeitet er als Autor mit seinem ehemaligen Kollegen Paul Schug zusammen.

Seit seiner Zeit als Fachlehrer in der Don-Bosco-Förderberufsschule in Würzburg ist es Gerold Kober ein Anliegen, speziell Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen in der Ausbildung zu fördern. „Die Zahl der Auszubildenden im Maler- und Lackiererhandwerk hat sich von 1995 bis heute halbiert, so dass wir auch hier den Fachkräftemangel spüren“, so Kober, „überwiegend lernen Schulabgänger mit Hauptschulabschluss im Dualen System das Handwerk. Aber da es in erster Linie auf praktische Fähigkeiten ankommt, können auch Jugendliche mit Beeinträchtigungen oder mangelnden Sprachkenntnissen den Beruf sehr gut ausüben.“ Um sie möglichst gut zu unterstützen, erarbeitete Kober zusammen mit Paul Schug weitere Lehrwerke speziell für diese Zielgruppe. Sie sind gekennzeichnet durch einfache, verständliche Sprache und klare fachsystematische Gliederung. 

Paul Schug ist Lehrer an der Adolph-Kolping-Förderberufsschule in Schweinfurt, und dorthin war Gerold Kober im Jahr 2000 als Fachbetreuer für den Bereich Farbe gewechselt. Die kollegiale Zusammenarbeit der beiden brachte Titel wie Farbtechnik und Raumgestaltung für Berufsfachschulen und das Berufsgrundbildungsjahr hervor, das speziell auf das Leistungsniveau im Berufsgrundbildungsjahr und in der Berufsfachschule Farbtechnik und Raumgestaltung zugeschnitten ist. Auch So einfach funktioniert Deutschland – Berufsfeld Farbtechnik und Raumgestaltung erschließt sich den Lernenden schnell. Der Band ist für den Einsatz in Integrationsklassen, Vorbereitungsklassen, Berufsfachschulen und Berufsschulen sowie für Selbstlerner bestimmt. Die Titel der Autoren erscheinen bei Westermann, dem marktführenden Verlag für die Berufliche Bildung.

Seit 2019 ist Gerold Kober im Ruhestand, gibt aber immer noch Förderunterricht und bereitet Auszubildende auf die Gesellenprüfung vor. Paul Schug ist noch im Schuldienst. Kober war 35 Jahre ehrenamtlich im Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Unterfranken für die Fachwerkerprüfung tätig. Seit 2001 ist auch Schug dort ehrenamtlich eingebunden und erstellt Prüfungsaufgaben. 

Weitere Titel von Gerold Kober und Paul Schug:

  • Formelsammlung Farbtechnik: Anschauliches Nachschlagewerk von Paul Schug für alle Formeln und Regeln für den Berufsschul-Unterricht im Malerbereich. Anhand der Beispiele und farblicher Zeichnungen werden viele Inhalte sehr vereinfacht und leicht verständlich dargestellt. 
  • Grundlagen des Fachzeichnens: Grundlagenwerk von Gerold Kober und Paul Schug für das Erlernen von Techniken des Zeichnens in der Ausbildung im Berufsfeld Farbtechnik und Raumgestaltung. Es enthält Aufgaben, mit denen sowohl das Zeichnen per Hand als auch das Zeichnen am PC (AutoCAD) eingeübt werden soll.