Lebensnaher Unterricht: 20 Jahre "Schroedel aktuell"

Das Internet-Angebot liefert Unterrichtsmaterial zu aktuellen Ereignissen

„Schroedel aktuell“ wird am 23. Mai 20 Jahre alt. Der Aktualitätenservice von Westermann war das erste kostenpflichtige Internetangebot für Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland. Heute hält „Schroedel aktuell“ für fast alle Schulfächer didaktisch aufbereitete Unterrichtsmaterialien zu tagesaktuellen Ereignissen bereit. 

Vorläufer des Angebots war eine Fachzeitschrift mit Kopiervorlagen zu Themen der Zeit, die alle zwei Monate erschien. Es entstand die Idee, via Vertrieb über das Internet schneller und damit aktueller zu werden. „Das war damals absolut neu“, sagt Frank Tscherwen, damals Redakteur und heute als Verlagsleiter für „Schroedel aktuell“ zuständig. „In einer Zeit, in der Autorinnen und Autoren noch stolz ihre E-Mail-Adressen per Postbrief an die Schulbuchredaktionen schickten, haben wir das erste kostenpflichtige Downloadangebot für den Schulunterricht entwickelt.“ Zum Start erschienen Arbeitsblätter zur Wahl von Johannes Rau zum Bundespräsidenten am 23. Mai 1999.

Um ihren Unterricht lebensnah zu gestalten, behandeln Lehrkräfte gern auch aktuelle Themen wie zum Beispiel politische Ereignisse oder naturwissenschaftliche Entdeckungen. Doch wo gibt es geeignete Materialien, die sie nicht erst noch für die Schülerinnen und Schüler aufbereiten müssen? Diese Lücke schließt „Schroedel aktuell“ mit Arbeitsblättern, die zumeist aus mehreren Text- und Bildquellen mit entsprechenden Arbeitsanweisungen bestehen und gleichzeitig auch Bearbeitungshinweise für Lehrerinnen und Lehrer enthalten. 

Anfangs erschienen bei „Schroedel aktuell“ zwei Arbeitsblätter pro Monat in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern Politik, Geschichte, Erdkunde und Wirtschaft. Heute können Lehrkräfte wöchentlich vier bis fünf Arbeitsblätter für fast alle Fächer abrufen. Mittlerweile gehören auch ergänzende Whiteboard-Materialien, Spiele und Wissenstests zum Angebot. Besonders nachgefragt werden übrigens Arbeitsblätter zu den großen Themen wie Globalisierung und Klimawandel und zu politischen Wahlen.