Mehr Umweltschutz: VSB-Verlagsservice Braunschweig setzt neue Verpackungstechnik ein

Der VSB-Verlagsservice Braunschweig hat eine neue Verpackungstechnik in Betrieb genommen. Ziel ist es, die Energieeffizienz zu steigern und Transportvolumen zu senken. Auch ist es mit den neuen Maschinen möglich, umweltfreundlichere Materialien einzusetzen und die Ausfallsicherheit der Technik zu erhöhen. Das Logistikunternehmen der Westermann Gruppe will so einen Beitrag für mehr Umweltschutz leisten. 

Zum Produktschutz innerhalb von Packstücken wird jetzt nicht mehr Schrumpffolie, sondern umweltfreundliches Recyclingpapier als Füllmaterial verwendet. Das vermeidet den bisherig praktizierten, sehr energieaufwändigen Prozess des Schrumpfens. Damit wiederum möglichst wenig Füllmaterial zum Einsatz kommt, werden die Kartons konsequent maschinell auf die kleinste mögliche Höhe gefaltet, bevor sie verschlossen werden.

Die neue Anlage besteht aus zwei vollredundanten Produktionsstraßen mit Kartonaufrichter, Stopftechnik und Volumenoptimierung. Die beiden Kartonaufrichter können verschiedene Kartonformate verarbeiten und somit variabel disponiert werden. Dies erhöht die Ausfallsicherheit. 

„VSB ist jetzt gut gerüstet für die nächsten Auslastungsspitzen“, sagt Martin Arnold, Geschäftsführer des Logistikunternehmens, „im kommenden Jahr werden wir noch die Fördertechnik am Auftragsstart optimieren, dann können wir die Stärken der Anlage noch besser ausnutzen. Perspektivisch planen wir außerdem, die Packstücke nicht mehr von Hand, sondern vollautomatisch durch Roboterarme mit Füllmaterial stopfen zu lassen.“

Der VSB-Verlagsservice Braunschweig ist spezialisiert auf Logistikdienstleistungen für Bücher und Zeitschriften, Papier-, Büro- und Schreibwaren sowie Non-Books, Formulare, Daten- und Tonträger und Loseblattwerke. Er gehört zur Westermann Gruppe und betreut die Logistik für die Verlage der Gruppe sowie für mehr als 40 weitere Verlags- und E-Commerce-Partner. 

www.vsb-service.de