„Theater – Epochen und Verfahren“ erhält Auszeichnung in Gold als Schulbuch des Jahres

Erster Preis für „Theater – Epochen und Verfahren“: Das Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut (GEI) hat heute den Schülerband von Westermann für die Fächer Deutsch und Darstellendes Spiel als bestes Schulbuch des Jahres in der Kategorie Sprachen ausgezeichnet. 

Der Oberstufenband „Theater – Epochen und Verfahren“ behandelt in sieben Kapiteln zentrale Epochen des Theaters und stellt sie in Bezug zur Theaterpraxis der Gegenwart. Das Lehrwerk überzeugte die Jury vor allem durch "seinen Aktualitätsbezug, Fächerübergriff und die Gestaltung".

Ausgehend von historischen Theaterformen und -texten werden in dem Lehrwerk aktuelle gesellschaftliche Themen zur Diskussion gestellt. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte erhalten wertvolle Tipps für die Aneignung dramatischer und postdramatischer Stoffe und für performanceorientierte Projekte. Ergebnisoffene Aufgabenstellungen machen Lust auf eigene szenische Versuche und theaterpraktische Zugänge. Im Lehrwerk befinden sich Webcodes mit ergänzenden Podcasts und Inszenierungsvideos zur Bearbeitung verschiedener Aufgaben. 

Der Preis Schulbuch des Jahres würdigt innovative und wegweisende Schulbuchkonzepte. Das GEI verleiht ihn jährlich zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für jeweils verschiedene Schulstufen. In diesem Jahr gilt er speziell Lehrwerken der Sekundarstufe II. 

Die Preisverleihung fand digital statt und ist hier abrufbar.  

Bildmaterial zum Download finden Sie hier.